Blog | Soci­al Media

Die Aus­wahl der rich­ti­gen Soci­al Media Agen­tur:
8 Kri­te­ri­en und Tipps für Ihre Suche und Bewer­tung

Die Bedeu­tung von Soci­al Media Mar­ke­ting nimmt seit Jah­ren zu. Immer mehr Unter­neh­men wagen den Ein­stieg oder pro­fes­sio­na­li­sie­ren ihre digi­ta­len Auf­trit­te. Die Arbeit mit sozia­len Medi­en wie Face­book, Insta­gram, XING, Lin­kedIn, You­Tube, Whats­App Busi­ness und Co. gehört für vie­le Unter­neh­men bereits zum täg­li­chen Geschäft. Unse­re eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se (http://bit.ly/SoMeAgentur) zei­gen, dass sich vie­le Unter­neh­men in die­sem The­men­feld mit Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert sehen.

Sarah Schulte bei der Budgetplanung am Whiteboard

Allei­ne durch die unter­schied­li­chen Ziel­set­zun­gen im Soci­al Media Bereich stellt sich die Fra­ge nach dem roten Faden der täg­li­chen Arbeit. Zwar spie­len für fast alle Unter­neh­men Ziel­set­zun­gen wie die Stei­ge­rung der Mar­ken­be­kannt­heit und des Images eine gro­ße Rol­le. Aber auch Aspek­te wie die För­de­rung des Abver­kaufs von Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­ten kön­nen im B2B Bereich rele­vant sein. In Zei­ten des Fach­kräf­te­man­gels und der Digi­ta­li­sie­rung nimmt auch die Stär­kung der Arbeit­ge­ber­mar­ke oder die direk­te Gewin­nung von Fach­kräf­ten oder Aus­zu­bil­den­den durch sozia­le Medi­en eine immer wich­ti­ger wer­den­de Rol­le ein.

Daher ist es nach­voll­zieh­bar, dass Unter­neh­men Wer­be­agen­tu­ren bzw.  Soci­al Media Agen­tu­ren um Unter­stüt­zung bit­ten, um den unter­schied­li­chen Anfor­de­run­gen gerecht zu wer­den. Die Aus­wahl des rich­ti­gen Part­ners  für Soci­al Media Mar­ke­ting ist lei­der nicht ein­fach.

Mit die­sem Blog­bei­trag möch­ten wir die rele­van­tes­ten Kri­te­ri­en für die Aus­wahl einer pro­fes­sio­nell arbei­ten­den Agen­tur vor­stel­len. Hier­bei gehen wir auf typi­sche Pro­ble­me in der Wer­be­bran­che ein und geben pra­xis­re­le­van­te Emp­feh­lun­gen, wie Sie Ihre favo­ri­sier­te Agen­tur auf den Prüf­stand stel­len. Unse­re 8 Kri­te­ri­en und Tipps wer­den Ihnen garan­tiert hel­fen! Nut­zen Sie unse­re Tipps für Ihre Recher­che, den Agen­tur-Pitch oder für das per­sön­li­che Aus­wahl­ge­spräch.

Ein ehr­li­cher Blick auf die Wer­be­bran­che vor­ab

Jeder kann sich heu­te Soci­al Media Mana­ger nen­nen. Der Begriff ist nicht geschützt. Aner­kann­te Aus­bil­dungs- oder Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten ent­wi­ckeln sich gera­de erst. Hoch­schu­len grei­fen das The­ma zöger­lich auf und inte­grie­ren Aspek­te wie Soci­al Media Manage­ment in Mar­ke­ting­stu­di­en­gän­ge. Wer jedoch ein Mar­ke­ting-Stu­di­um mit Schwer­punkt Online-Mar­ke­ting absol­viert hat, ist kei­nes­wegs auf eine prak­ti­sche Tätig­keit vor­be­rei­tet, wie man dies bei einer ver­gleich­ba­ren Aus­bil­dung erwar­ten kann.

Für Unter­neh­men, die eine Soci­al Media-Agen­tur aus­wäh­len möch­ten, ist es somit schwie­rig die Arbeits­qua­li­tät der han­deln­den Per­so­nen ein­zu­schät­zen. Es feh­len Qua­li­täts­sie­gel wie aner­kann­te Aus­bil­dungs­be­zeich­nun­gen. Die­ses Pro­blem ist jedoch bei sich ent­wi­ckeln­den Bran­chen typisch.

Ach­ten Sie daher auf Zer­ti­fi­ka­te aner­kann­ter Bran­chen­ver­bän­de wie z.B. dem BVCM oder BVDW oder auch von Face­book und Goog­le.

Ein wei­te­res Pro­blem ist, dass klei­ne bis mitt­le­re Wer­be­agen­tu­ren, erkannt haben, dass poten­ti­el­le Kun­den Soci­al Media benö­ti­gen. Sie bie­ten die­se Leis­tun­gen auf Ihren Web­sites an, obwohl sie per­so­nell, orga­ni­sa­to­risch und vom fach­li­chen Know-How bes­ser die Fin­ger davon las­sen soll­ten.

Acht Kri­te­ri­en für die pro­fes­sio­nel­le Agen­tur­aus­wahl!

1. Soci­al Media Stra­te­gie: Auf kei­nen Fall ohne star­ten!

Soci­al Media ist Krea­tiv­ar­beit, kei­ne Fra­ge. Aber nur zum Teil! Das darf man nicht ver­ges­sen. Ohne kla­ren Plan und Struk­tur ist ein sol­ches Pro­jekt zum Schei­tern ver­ur­teilt.

Die Geschäftsführer beim Austausch im Konferenzraum

Eine pro­fes­sio­nel­le Agen­tur ent­wi­ckelt zuerst mit Ihnen gemein­sam eine Soci­al Media Stra­te­gie, die sich aus der Unternehmens‑, bzw., Mar­ke­ting und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie ablei­tet. Hier­zu gehö­ren Aspek­te wie die Ana­ly­se der Aus­gangs­la­ge, des Markt­um­fel­des, der Kon­kur­renz, Ziel­grup­pen, der tech­nisch orga­ni­sa­to­ri­schen Aus­gangs­la­ge im Unter­neh­men, der Erwar­tun­gen, sowie der Ablei­tung kon­kret mess­ba­rer Zie­le und  Bestim­mung kon­kre­ter Soci­al Media Kanä­le. Das gan­ze mün­det  in einem kon­kre­ten Maß­nah­men­plan, der Zustän­dig­kei­ten und Fris­ten ent­hält. So genann­te Redak­ti­ons­plä­ne brin­gen Struk­tur in die geplan­ten Inhal­te, die ver­öf­fent­licht wer­den.

Die pro­fes­sio­nel­le Agen­tur gibt auch Tipps und ent­wi­ckelt Kon­zep­te, wie Soci­al Media Akti­vi­tä­ten ande­re Online- oder Off­line Mar­ke­ting-Maß­nah­men unter­stüt­zen bzw. ein­ge­bet­tet wer­den kön­nen. Soci­al Media wirkt näm­lich am bes­ten bei einer sinn­vol­len Ein­bin­dung in den Online-Mar­ke­ting-Mix (cross­me­dia­le Ein­bin­dung).

Unser Ange­bot für den pro­fes­sio­nel­len Start

Das Soci­al Media Star­ter­pa­ket

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Las­sen Sie sich Refe­renz­kun­den zei­gen und prü­fen Sie selbst, ob die­se Kun­den in ihrer Ver­öf­fent­li­chungs­stra­te­gie einen roten Faden besit­zen!
  • Haben Sie als Außen­ste­hen­der das Gefühl, dass sich bestimm­te The­men kon­se­quent und stim­mig wie­der­ho­len?
  • Fra­gen Sie kon­kret nach, wie die Agen­tur mit Ihnen gemein­sam eine Soci­al Media Stra­te­gie ent­wi­ckeln will!
  • Las­sen Sie sich das Vor­ge­hen und die ange­wen­de­ten Metho­den erklä­ren!

2. Ein­bin­dung der Soci­al Media Ver­ant­wort­li­chen Ihres Unter­neh­mens als Erfolgs­fak­tor

Die pro­fes­sio­nell arbei­ten­de Soci­al Media Agen­tur erklärt Ihnen, dass die Mit­wir­kung Ihres Unter­neh­mens bei der ope­ra­ti­ven Soci­al Media Tätig­keit essen­ti­ell für den lang­fris­ti­gen Erfolg ist. Die kom­plet­te und allei­ni­ge Über­nah­me sämt­li­cher Con­tent-Ent­wick­lung und Ver­öf­fent­li­chung bis hin zum Com­mu­ni­ty Manage­ment ist stets die zweit­bes­te Alter­na­ti­ve. Unter­neh­men, die Ihre kom­plet­te Soci­al Media Tätig­kei­ten abge­ben, ver­lie­ren das Com­mit­tent zu die­ser wich­ti­gen Mar­ke­ting-Auf­ga­be. Die Kon­se­quenz ist oft, dass nur noch irrele­van­te, aber schnell zu ver­öf­fent­lich­te Inhal­te den Weg in die sozia­len Medi­en fin­den.

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Las­sen Sie sich erklä­ren, wie man beab­sich­tigt die Soci­al Media Ver­ant­wort­li­chen Ihres Unter­neh­mens in die täg­li­che Arbeit ein­zu­bin­den und zu moti­vie­ren!

3. Aktu­el­les Wis­sen in einem sich rapi­de wan­deln­den Markt als Erfolgs­fak­tor

Das The­men­feld Soci­al Media wan­delt sich rapi­de. Neue­run­gen in der Bran­che sind fast täg­lich wahr­zu­neh­men.  Wer die­se Infor­ma­tio­nen ver­passt, kann sei­ne Kun­den nicht aktu­ell in der täg­li­chen Arbeit unter­stüt­zen.

Eine gute Soci­al Media Agen­tur bil­det Ihre Mit­ar­bei­ter regel­mä­ßig fort und infor­miert sich über neue Trends und tech­no­lo­gi­sche Ver­än­de­run­gen über Foren, Blogs, Ver­bän­de, Kon­fe­renz­teil­nah­men und Kon­tak­te.

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Fra­gen Sie kon­kret, was die Soci­al Media Mana­ger der Agen­tur in den letz­ten 12 Mona­ten getan haben, um sich fort­zu­bil­den.
Arbeitsalltag im Büro

4. Hil­fe zur Selbst­hil­fe durch Schu­lun­gen

Eine gute Agen­tur hat es nicht nötig, Abhän­gig­keit im Kun­den­ver­hält­nis auf­zu­bau­en.

Der Kun­de soll­te daher durch regel­mä­ßi­ge Schu­lun­gen fit gemacht wer­den, um sich in den sozia­len Medi­en kon­se­quent pro­fes­sio­nel­ler zu bewe­gen, um sich von der Agen­tur in den wesent­li­chen Kern­auf­ga­ben unab­hän­gi­ger zu machen. Regel­mä­ßi­ge Schu­lun­gen  zu tech­no­lo­gi­schen Neue­run­gen oder zum nächs­ten Pro­fes­sio­na­li­sie­rungs­schritt beim Kun­den soll­ten ange­bo­ten wer­den. Leis­tet eine Agen­tur gute Arbeit und bringt den Kun­den wei­ter vor­an, d.h. bie­tet Sie Hil­fe zur Selbst­hil­fe an, wird der Kun­de wei­ter­hin mit der Agen­tur zusam­men­ar­bei­ten. Denn der Erfolg in den sozia­len Medi­en führt meis­tens zu einem wei­te­rem Aus­bau oder Pro­fes­sio­na­li­sie­rung der eige­nen Prä­sen­zen, z.B. der Aus­wei­tung der Prä­senz auf ande­re Kanä­le wie XING, Insta­gram, Lin­kedIn etc. Das allei­ne recht­fer­tigt eine Fort­set­zung der Zusam­men­ar­beit.

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Fra­gen Sie kon­kret nach, wel­che Vari­an­te der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Agen­tur und Ihnen bes­ser bewer­tet wird: (1) sie geben sämt­li­che Ver­ant­wor­tung und Arbei­ten ab, oder (2) sie enga­gie­ren die Agen­tur, um sich in Form regel­mä­ßi­ger Tref­fen schu­len und unter­stüt­zen zu las­sen! Favo­ri­siert die Agen­tur ohne Umschwei­fe Vari­an­te 1, soll­ten Sie kri­tisch nach den Grün­den fra­gen. Mög­li­cher­wei­se steht hier nur der kurz­fris­ti­ge finan­zi­el­le Erfolg durch den Ver­kauf eines grö­ße­ren Stun­den­um­fangs der Agen­tur im Vor­der­grund, nicht aber das Kun­den­in­ter­es­se.

5. Kos­ten und Ange­bots­er­stel­lung

Ver­zich­ten Sie bes­ser auf Pau­schal­prei­se. Hier­bei kann nur eine Sei­te ver­lie­ren. Las­sen Sie sich die ein­zel­nen Ange­bots­be­stand­tei­le nach Stun­den­schät­zung ange­ben, damit Sie Ange­bo­te ver­glei­chen kön­nen.

Erfolg­reich und nach­hal­tig arbei­ten­de Soci­al Media-Agen­tu­ren wer­den Ihnen Stun­den­sät­ze zwi­schen 90 und 130 Euro net­to anbie­ten, je nach Umfang und Art der abver­lang­ten Arbeits­tä­tig­keit. Stra­te­gi­sche Ana­ly­sen wie die Erstel­lung von Online-Mar­ke­ting und Soci­al Media-Stra­te­gi­en dür­fen hier­bei teu­rer sein, als die rei­ne tech­ni­sche Abar­bei­tung von Redak­ti­ons­plä­nen bei vor­ge­ge­be­nen Text­in­hal­ten.

Soll­ten Ihnen Agen­tu­ren Prei­se von deut­lich unter­halb von 80 Euro net­to anbie­ten, soll­ten Sie skep­tisch wer­den. Nach­hal­tig arbei­ten­de Agen­tu­ren, die in Zei­ten des Fach­kräf­te­man­gels gute Soci­al Media Mana­ger hal­ten und beschäf­ti­gen, kön­nen somit nicht über­le­ben. Das könn­te als Indiz für einen man­geln­den Erfolg der Agen­tur­tä­tig­keit gewer­tet wer­den.

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Las­sen Sie sich die ein­zel­nen Ange­bots­be­stand­tei­le nach Stun­den­schät­zung ange­ben, damit Sie Ange­bo­te ver­glei­chen kön­nen.
  • Fra­gen Sie bei sehr gerin­gen zu gerin­gen Stun­den­löh­nen nach, wie die Agen­tur sie nach­hal­tig und ver­nünf­tig betreu­en wird
Frauen amüsieren sich schauen dabei auf ein Telefon

6. Grö­ße der Agen­tur: Eine gewis­se Anzahl von Soci­al Media Exper­ten ist not­wen­dig

Nicht die Grö­ße der Agen­tur ist ent­schei­dend, damit man Sie ver­läss­lich und kom­pe­tent betreu­en kann, son­dern die Anzahl der Mit­ar­bei­ter, die in der Agen­tur als Soci­al Media Mana­ger tätig sind.

Stel­len Sie sich ein­mal vor, Sie wer­den von einer Agen­tur regel­mä­ßig betreut, d.h. es besteht monat­lich mehr­fa­cher per­sön­li­cher Kon­takt per Tele­fon, E‑Mail, Mes­sen­ger und Vor- Ort Tref­fen. Was ist, wenn Ihr Ansprech­part­ner in der Agen­tur drei Wochen aus­fällt oder im Urlaub ist und bei Ihnen ein Shit-Storm beginnt? Oder Sie tech­ni­sche Pro­ble­me bei einer teu­ren pro­gram­mier­ten Wer­be­kam­pa­ge haben? Wer hilft Ihnen dann wei­ter?

Eine gute Agen­tur hat meh­re­re Mit­ar­bei­ter, die sich gegen­sei­tig unter­stüt­zen, fach­lich ergän­zen und ver­tre­ten.

Alle Mitglieder des Teams sitzen im Konferenzraum

Zudem ist es unwahr­schein­lich, dass sich bei Agen­tur mit nur einem oder zwei Exper­ten sämt­li­che krea­ti­ven, tech­no­lo­gi­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Kom­pe­ten­zen in die­sen Per­so­nen ver­ei­nen. Der idea­le Soci­al Media Mana­ger ist näm­lich abso­lut krea­tiv, tech­no­lo­gisch fit (ist mit den unter­schied­li­chen tech­ni­schen Platt­for­men und Moni­to­ring Tools ver­traut) und bil­det sich regel­mä­ßig wei­ter. Dane­ben ist er noch per­fek­ter Foto­graf und Kamer­mann, der selbst Vide­os erstellt und schnei­det. Dies kann fast unmög­lich von nur einer ein­zi­gen Per­son erfüllt wer­den.

 

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Las­sen Sie sich erläu­tern, wel­che Team­mit­glie­der wel­che Auf­ga­ben und Exper­ti­se besit­zen!
  • Wer küm­mert sich z.B. um die Pla­nung und Durch­füh­rung kom­ple­xer mehr­stu­fi­ger Wer­be­kam­pa­gnen?
  • Wer ist Exper­te für Foto- und Film­auf­nah­men für die unter­schied­li­chen Soci­al Media Prä­sen­zen?
  • Wer im Unter­neh­men gilt als krea­ti­ver Kopf für die Con­tent-Gene­rie­rung?
  • Wer im Unter­neh­men hält den Kon­takt zur Bran­che, zu Fach­ex­per­ten und bleibt up to date?

7. Eige­ne Dar­stel­lung der Agen­tur in den sozia­len Medi­en

Vie­le Wer­be­agen­tu­ren haben Soci­al Media Mar­ke­ting als Leis­tungs­be­schrei­bung auf Ihrer Web­site plat­ziert. Das allei­ne ist aber kein Qua­li­täts­kri­te­ri­um. Stel­len Sie sich ein­mal vor, ein Auto­händ­ler, der im Pre­mi­um-Seg­ment Autos ver­kauft, besitzt selbst kei­nen Füh­rer­schein und fährt täg­lich mit dem Fahr­rad zur Arbeit. Die ers­te Reak­ti­on ist: Das passt nicht! Wie kann er Kun­den ver­nünf­tig bera­ten, wenn er selbst kein Auto fah­ren darf oder kann? So ist bei einer Soci­al Media Agen­tur auch. Stel­len Sie sich ein­mal vor, die Agen­tur bewirbt Soci­al Media auf Ihrer Web­site, ist aber selbst auf den wesent­li­chen Soci­al Media Kanä­len wie z.B. Face­book und Insta­gram nicht pro­fes­sio­nell ver­tre­ten? Die ers­te Reak­ti­on ist: hier kann etwas nicht stim­men! Wenn die Agen­tur die­ses Geschäfts­feld ernst nimmt und damit Geld ver­dient, ist es sehr unwahr­schein­lich, dass man die eige­nen Kanä­le so sträf­lich ver­nach­läs­sigt.

Tipps für Ihre kri­ti­schen Fra­gen: 

  • Prü­fen Sie, ob die Agen­tur auf den wesent­li­chen Kanä­len wie z.B. Face­book und Insta­gram regel­mä­ßig pos­tet, d.h. min­des­tens ein­mal pro Woche.
  • Prü­fen Sie, ob die Tex­te Emo­jis (Smi­lies) und Hash­tags (#) ent­hal­ten, denn Face­book Bei­trä­ge mit die­sen tech­ni­schen Aspek­ten spre­chen für einen pro­fes­sio­nel­len Umgang mit den sozia­len Medi­en.
  • Prü­fen Sie, ob die Agen­tur selbst erstell­te Vide­os pos­tet. Es ist seit Län­ge­rem bekannt, dass Videobei­trä­ge bes­se­re Reich­wei­ten erzie­len kön­nen und von Face­book posi­ti­ver bewer­tet wer­den.
  • Prü­fen Sie die Anzahl und Qua­li­tät der Face­book Bewer­tun­gen / Emp­feh­lun­gen (Ster­ne Bewer­tun­gen). Eine gute Agen­tur ant­wor­tet auf jede posi­ti­ve oder nega­ti­ve Bewer­tung. Oder legen Sie am Tele­fon auf, wenn sich ein Kun­de bedankt oder beschwert?

 

Die Lis­te könn­ten wir belie­big aus­wei­ten, für einen ers­ten Ein­druck jedoch, dürf­te das erst ein­mal genug sein!

8. Fazit: Der Full-Ser­vice Gedan­ke ist bei klei­nen Agen­tu­ren zum Schei­tern ver­ur­teilt!

Spe­zia­li­sier­te Wer­be­agen­tu­ren wer­den gegen­über klei­nen Wer­be­agen­tu­ren mit z.B. 5 bis 7 Mit­ar­bei­tern, die Full-Ser­vice anbie­ten, noch sicht­ba­re­re Wett­be­werbs­vor­tei­le auf­bau­en. Der Full-Ser­vice Gedan­ke kann für klei­ne­re Agen­tu­ren lang­fris­tig nicht zum Erfolg füh­ren und wird zu Qua­li­täts­ein­bu­ßen in der Bera­tung füh­ren.

Nicht ohne Grund gibt es zahl­rei­che grö­ße­re Agen­tu­ren ab 20 Mit­ar­bei­tern und mehr, die sich aus stra­te­gi­schen Grün­den nicht auf Soci­al Media spe­zia­li­siert haben, dies auch nicht wol­len und die­se Auf­ga­ben mit Part­ner­un­ter­neh­men rea­li­sie­ren!

Arbeitsalltag im Büro

Solan­ge jedoch die Kun­den selbst wenig Ahnung vom neu­en Land Soci­al Media besit­zen hat auch der Ein­äu­gi­ge unter den Blin­den eine gute Chan­ce am Markt zu über­le­ben. Was ich damit sagen will ist, dass vie­le Wer­be­agen­tu­ren mit einer mit­tel­mä­ßi­gen Bera­tungs­leis­tun­gen unwis­sen­de Kun­den ver­meint­lich zufrie­den stel­len. Solan­ge der Kun­de jedoch nicht mün­dig ist, Qua­li­tät ein­zu­schät­zen, wird sich womög­lich nicht viel ändern.

Las­sen Sie sich daher noch heu­te offen und trans­pa­rent von uns bera­ten!
Wir hel­fen Ihnen ger­ne wei­ter.

Über die Autorin

  • EE_Logo Social Media Agentur

    Ihre Soci­al Media Spe­zia­lis­ten aus Hagen

  • EE_Logo Social Media Agentur

    Ihre Soci­al Media Spe­zia­lis­ten
    aus Hagen

Sie möch­ten direkt mit einem unse­rer Exper­ten spre­chen und mehr zu Ihren Mög­lich­kei­ten mit Soci­al Media erfah­ren?

Dann kli­cken Sie auf Sofort­be­ra­tung!
Menü
Thanks!

Sie möchten direkt von einem unserer Experten beraten werden?

Oder möchten Sie von uns zurückgerufen werden?







[hyphens: none]
[hyphens: none]
[hyphens: none]
[hyphens: none]
[hyphens: none]
[hyphens: none]